Navigationspfad

Zwei Gewinner beim Aubec-Cup

Es kommt nicht allzu oft vor, dass nach einem Turnier zwei Gewinner zu Buche stehen. Gestern Abend war dies aber der Fall.

Sportlich siegte Vatanspor Meggen 2000 auf der einen Seite, auf der anderen Seite trat unser junges Mitglied Denis als Sieger hervor, denn alle vier Erstplatzierten spendeten ihre Preisgelder in Höhe von insgesamt 175 € für den verunfallten Jungen. Damit schlossen sich die Teams den beiden Schiedsrichtern Wolfgang Lemme (VSV Wenden) und Stephan Hahn (SV Hillmicke) an, die mit Ihrer Spendenzusage die Siegerehrung einleiteten. Top!!!

Fangen wir aber sportlich an: Unsere Dritte als Hausherr startete optimal ins Turnier. Ein glattes 3:0 gegen den SV Maumke 2 ließ Gutes erhoffen. Das bestätigte unser Team auch im zweiten Spiel. Beim 2:0 gegen die SG Finn./Bam. 3 nahm man einen weiteren wichtigen Schritt Richtung Halbfinale. Als Mitstreiter um die beiden Halbfinalplätze stellten sich im weiteren Verlauf der Gruppe A die Mannschaften des SV Brachthausen/Wirme 2 und des FC Langenei/Kickenbach 2 heraus. Letztgenannter konnte durch einen 2:0 Sieg über unsere Dritte die Tabellenführung erklimmen. Im letzten Spiel der Dritten ging es dann um die Ermittlung des Zweitplatzierten. Unsere Dritte benötigte einen Punkt und den holte sie auch beim 1:1 gegen den SV Brachthausen/Wirme 2, der damit auf dem undankbaren 3. Platz ausscheidete.

In der Gruppe B dominierte von Beginn an der spätere Sieger Vatanspor Meggen 2. 10 Punkte holte Team und sicherte sich Platz 1 und somit auch die Halbfinalteilnahme. Dahinter ging es etwas enger zu. Der Titelverteidiger TV Rönkhausen vergab durch eine Niederlage im letzten Gruppenspiel den möglichen Halbfinaleinzug. Davon profitierte die Dritte Mannschaft der Spvg. Olpe. Sie kam mit 8 Punkten auf Platz 2.

Das erste Halbfinale konnte die Spvg. Olpe 3 mit 2:0 für sich entscheiden. Gegner FC Langenei/Kickenbach 2 schien zum Turnierende etwas die Luft auszugehen und man konnte nicht mehr an die guten Vorrundenleistungen anknüpfen. Auch das zweite Halbfinale endete 2:0. Leider zum Leidwesen unserer Dritten, aber Gegner Vatanspor schien in den Angriffsbemühungen gefährlicher. Zwei Tore von Bilal Taze besiegelten den Finaleinzug.

Das Endspiel zwischen der Spvg Olpe 3 und Vatanspor Meggen 2  gestaltete sich zunächst auf beiden Seiten abwartend. Mit zunehmender Spieldauer agierten beide Teams offensiver und gingen mehr Risiko ein. Chancen zur Führung gab es auf beiden Seiten, doch ein Tor wollte beiden Teams nicht gelingen. In der Schlussphase wirkten das türkische Team stärker und wurde schließlich erneut durch einen Treffer von Bilal Taze 71 Sekunden vor Schluss mit dem 1:0 belohnt. Der Vorsprung reichte und mit Erklingen gab es eine großen Jubel sowohl bei Spieler als auch den vielen Anhängern des Vereins. Insgesamt ist Vatanspor ein verdienter Turniersieger und damit sicherte man sich den Titel Aubec-Cup 2018.

Die Siegerehrung verlief dann anders als geplant. Zunächst bedankte sich der Verein bei den teilnehmenden Teams und den zahlreichen Zuschauern. Als der Dank an die beiden Referees ging, kam die erste tolle Geste, mit der Zusage der beiden Schiedsrichter, die das Turnier reibungslos über die Bühne brachten, an der Spendenaktion für Denis teilzunehmen. Als Geschäftsführer Torben Jäkel dann die vier Erstplatzierten Teams die erspielten Preisgelder überreichen wollte, trat der Domino-Effekt ein und sowohl der FC Langenei/Kickenbach 2, der FC Lennestadt 3, die Spvg. Olpe 3 als auch Sieger Vatanspor Meggen 2 spendeten ihren Gewinn spontan. Einfach ganz großes Kino, Respekt und Dankeschön dafür!

Bedanken tat sich der Verein auch beim Partner Aubec CarParts, der das Turnier wie in den Vorjahren gesponsert hat. Alles in allem zeigte sich der Verein mit der Durchführung sehr zufrieden, so dass sich alle Beteiligte auch im kommenden Jahr auf die Fortsetzung Nr. 39 freuen dürfen.