Navigationspfad

C-Jugend fehlen 2 Tore zum Aufstieg!

Trotz eines 4:2 Sieg gegen den SC Neheim fehlten am Ende nur 2 Törchen zum Bezirksligaaufstieg.

 

Von der ersten Minute an merkte man, dass der SC Neheim nichts zu verschenken hatte und spielerisch gut mithielt.

Kräftemäßig war ein klares Plus auf unsere Seite, welches deutlich wurde als sich Philipp Schauerte in der 14. Minute durchsetzte und frei vorm Tor das 1:0 markierte.

In der 29. Minute nutze der Gast aus Neheim eine seiner wenigen Möglichkeiten zum 1:1 durch Philipp Ratz, mit diesem Ergebnis ging man dann in die Halbzeitpause.

Durch den äußerst ärgerlichen Gegentreffer ging der Spielfluss noch mehr verloren und unsere Jungs kamen bei Dauerregen mit dem nassen Kunstrasenplatz schlechter zu recht als der SC Neheim, da einige Anspiele zu steil oder ungenau waren.

Doch der Einsatz war jederzeit vorhanden, so setzte sich Koray Demirtas in der 49. Minute von der linken Seite durch und machte das 2:1.

Nach dem das 1:0 der Salchendorfer gegen den TV Eversberg die Runde machte, wurde der Druck weiter erhöht und Blerim Bagjora gelang in der 55. Minute das 3:1.

15 Minuten Spielzeit und 2 Tore mussten jetzt noch aufgeholt werden. Die Jungs gaben alles, um so ärgerlicher das Neheim in dieser Druckphase den erneuten Anschlusstreffer zum 3:2 durch Simon Becker erzielten.

Doch auch danach war der Wille da um das Unmögliche noch möglich zu machen. Nach dem Gästetorwart Marvin Heppner in der 64. Minute Fatih Atacan im 5 Meterraum zu Boden drückte, verwandelte Johannes Sabisch den fälligen Elfmeter sicher zum 4:2.

Alles Anrennen und auch die 3 Minuten Nachspielzeit brachten keine Tore mehr, als dann nach dem Schlusspfiff das Ergebnis mit dem 1:0 Sieg der Salchendorfer durchdrang, war die Enttäuschung riesengroß.

2 Törchen fehlten zum Aufstieg, wenn man sich dann an die Mauertaktik aus dem ersten Spiel des TV Eversberg erinnert und die Tabelle anschaut, in der der Eversberg mit 2 geschossenen Toren in 4 Spielen den Bezirksligaaufstieg geschafft hat, ist die riesige Enttäuschung wohl nachvollziehbar.

Doch alles "Hätte, Wenn und Aber" nutzt nichts, jetzt gilt es sportlich fair zu sein und dem TV Eversberg zum Aufstieg zu gratulieren!

Was bleibt ist eine unvergessliche Saison, Kreispokalsieg, Stadtpokalsieg, Kreishallenmasterssieger, Turniersieger beim top besetzen Winterturnier in Freudenberg, Achtelfinaleinzug im Westfalenpokal und die Kreismeisterschaft im Mai, viel mehr geht nicht.

 

Danke Jungs für eine wunderbare Saison,

danke an die beiden Trainer Benne und Matthias und danke an Eltern,

Fans und Jugendvorstand für die tolle Unterstützung während der gesamten Spielzeit!