A-Junioren holen die Meisterschaft

Navigationspfad

A-Junioren holen die Meisterschaft

Unsere A-Jugend gewann gestern Abend das entscheidende Spiel bei der JSG Lenhausen/Rönkhausen/Finn./Bam. mit 1:2 (0:0) und machte damit die Meisterschaft perfekt. Anbei ein Bericht von Benedikt Kürpick:

 

Während die gesamte Aufmerksamtkeit in und um Lennestadt am Freitag Abend auf dem Krombacher-Kreispokalfinale lag, krönte sich die A-Jugend des FC Lennestadts nach 2017 zum zweiten Mal in Folge zum Meister der Kreisliga A des Kreises Olpe und nimmt somit an der Aufstiegsrunde teil.

Trotz der Gegenveranstaltung waren viele FCL-Anhänger nach Bamenohl gekommen und sie wurden nicht enttäuscht. Denn das Spiel war an Spannung kaum zu überbieten. Es war der letzte Spieltag und der FCL reiste nach zwei Unentschieden gegen vermeintlich schwache Gegner und der Niederlage gegen die JSG Lenhausen/Rönkhausen/Finnentrop-Bamenohl mit nur noch 2 Punkten Vorsprung im Gepäck zur JSG, die also durch einen Sieg noch am FCL vorbeiziehen konnten. Spannung und hitzige Duelle waren somit vorprogrammiert.

Die heimische JSG war unter Zugzwang, legte dementsprechend los und kam in der Anfangsphase häufig und leicht in die Nähe des Lennestädter Gehäuses. Sie nutzte ihre Chancen aber nicht aus. Und auch der FCL hatte zwei gute Möglichkeiten, die aber in Person von Sila und Pott vergeben wurden. Von da an begann ein Spiel, das eher taktisch geprägt war. Der FCL verteidigte an diesem Abend deutlich besser als noch beim 1:3 zwei Wochen zuvor, als man sich den Schneid abkaufen ließ und zur Pause bereits 0:3 zurücklag. Lennestadt fand dieses Mal mit jeder Minute besser ins Spiel, kontrollierte den Gegner und erspielte sich gute Möglichkeiten, die in der ersten Halbzeit allerdings ungenutzt blieben. Von den Gastgebern war nach der Anfangsphase nicht mehr viel zu sehen.

In der zweiten Hälfte hatte zunächst Lennestadts Sila die Chance zur Führung, vergab aber freistehend vor dem gegnerischen Keeper (46.). Danach war das Spiel geprägt von langen Bällen, die aber allesamt keine Gefahr einbrachten. In der 84. Minute kam das Spiel aber wieder in Fahrt. Wieder war es Sila, der eine Unkonzentiertheit in der Hintermannschaft der JSG nutzte und den Ball stahl. Sila vernaschte daraufhin seinen Gegenspieler und stand nun frei vor dem Gästetorhüter. Seinen Schuss konnte der Schlussmann nur nach vorneabwehren, sodass der aus dem Rückraum vorpreschende Zöllner zum Nachschuss ansetzen konnte. Es war allerdings nur ein erster Versuch. Denn wieder ließ der Torwart nach vorne abprallen. Zöllner nahm sich den Ball und schob cool zum 1:0 aus Lennestädter Sicht ein. Die JSG benötigte nun zwei Tore, um doch noch die Meisterschaft zu erlangen. Und das Spiel war noch nicht entschieden. Mason verwandelte einen Freistoß aus 20 Metern zum 1:1 in der 90. Minute. Es wurde höchstdramatisch. Die JSG warf alles nach vorne und der FCL konterte. Gehle holte geschickt einen Freistoß auf der rechten Seite heraus. Und dann kam Hammerschmidt. In der 94. Minute eingewechselt, benötigte der monatelang verletzt ausgefallene Führungsspieler des FCL, der in der Hinrunde als Innenverteidiger 7 Tore erzielte, nur gut 20 Sekunden, um nach einem Freistoß aus dem Halbfeld freistehend vor dem Tor einzuschieben. ,,Ich hätte es mir nicht schöner vorstellen können", sagte der überglückliche Meggener direkt nach Abpfiff. Die Gastgeber spielten fortan gar nicht mehr wirklich weiter und der Schiedsrichter pfiff nach mehr als 6 Minuten Nachspielzeit ab.

Die A-Jugend des FC Lennestadt holt sich nach dem dramatischen Entscheidungsspiel im letzten Jahr, das erst im Elfmeterschießen entschieden wurde, wieder den Titel in einem denkwürdigem ,,Finale" am letzten Spieltag vor einer für ein Jugendspiel großartigen Kulisse in Bamenohl.

Vor dieser sensationellen Saison können wir alle nur den Hut zieh'n. Respekt, Jungs, was ihr geleistet habt. Vor allem habt ihr den Glauben nicht verloren, um im letzten Spiel nochmal zurückgeschlagen. Glückwunsch!