Navigationspfad

Helden gleicht in der Nachspielzeit noch aus

Fast wäre der Zweiten ein Dreier beim FSV Helden geglückt, doch ein Tor in der Nachspielzeit rettete dem Gastgeber noch einen Punkt.

Unser Team war in der ersten Hälfte noch zu unsicher und unkonzentriert. Mangelndes Passspiel ließ die Truppe nicht ins Spiel kommen. Hinten konnte man sich beim Youngster Fabian Segref bedanken, der in seinem ersten Seniorenspiel mit Glanzparaden die Mannschaft im Spiel hielt. In den zweiten 45 Minuten besserte sich das Spiel nach vorne. Die Angriffskombinationen klappten viel besser. Einen mustergültigen Angriff in der 70. Minute schloss Jonas Völmicke mit dem 0:1 ab. Doch in der Folgezeit verpasste man es bei Kontern den Deckel drauf zu machen. Der FSV riskierte alles und kam dann auch noch tatsächlich zum 1:1 Ausgleich in der 92. Minute als Simon Keine das Leder am langen Pfosten nur noch über die Linie drücken musste. Vom Spielverlauf war es Ergebnis in Ordnung, mit dem Punkt können beide Teams leben. Auch wenn es immer ärgerlich ist, in der Nachspielzeit einen Dreier herzugeben, dennoch Kopf hoch, Jungs. Holt euch die Punkte in den kommenden Spielen wieder.