Party -Trubel nach Pokal-Double

Navigationspfad

Party -Trubel nach Pokal-Double

Unsere Erste holte sich durch ein 4:1 (2:1) gegen den SC Drolshagen den Kreispokal und machte somit das Double neben dem Aufstieg perfekt.

650 Zuschauer strömten gestern Abend ins Hensel-Stadion um das Finale um den Krombacher Kreispokal live mitzuerleben. Und sie sollten ihr Kommen nicht bereuen. Auch der Gast aus Drolshagen hatte eine große und lautstarke Fanschar mitgebracht. Die sollten auch auch in der ersten Hälfte mit der Leistung ihrer Mannschaft zufrieden sein. Denn der vermeintliche Underdog zeigte keine Angst und agierte mutig und engagiert nach vorne. Eine erste Kopfballchance des SCD strich nur knapp am Pfosten vorbei. Doch auch der FC agierte offensiv und hatte schon in der 8. Minute Grund zum Jubeln. Florian Friedrichs markierte mit einem klasse Lupfer das 1:0. Das Spiel blieb aber weiter ausgeglichen. Und so war es nicht unverdient als der SCD in der 21. Minute durch Lukas Rademacher zum 1:1 Ausgleich kam. Der Jubel war noch nicht verhallt, das rappelte es auf der Gegenseite. Wieder war es Florian Friedrichs und wieder war es ein Lupfer, der zum 2:1 für den FCL führte. Bis zur Pause hatten beide Teams Möglichkeiten auf weitere Treffer. Doch zum einen hielt Keeper Kevin Schulte seinen Kasten sauber mit einer Glanztat, zum anderen rettete das Aluminium für den SCD das mögliche 3:1 kurz vor der Pause. Nach dem Wechsel wirkte der FCL nach vorne agrressiver. In der 55. Minute folgte der dritte Streich von Florian Friedrichs. Eiskalt versenkte er die Kugel zum 3:1. Es war schon eine Art Voerentscheidung, denn die Kraft bei den Gästen schien nachzulassen. Der FCL nutzte dies aus, denn Venhar Bivolaku erzielte in der 66. Minute das 4:1 und damit auch den Endstand, denn bis zum Schlusspfiff sollte kein Treffer mehr fallen. Nach Spielende gab es eigentlich nur noch eine einzige Jubelveranstaltung. Erst nahm Kreispokalspielleiter Uli Keine zusammen mit Kreisvorsitzendem Joachim Schlüter und Jens Selter von der Krombacher Brauerei die Siegerehrung und Pokalübergabe vor. Dann sickerte die errungene Meisterschaft der A-Junioren durch und da alle guten Dinge drei sind, gab Alexander Kremer vom Co-Sponsor Kremer-Naturtalente noch eine Gerstensaftspende für alle Anwesenden durch. Das Hensel-Stadion verwandelte sich in eine einzige Party. Eine weitere Überraschung folgte dann noch zu vorgerückter Stunde, als es ein kurzfristiges Live-Konzert, organisiert durch die Spielerfrauen der Ersten, gab. Die aufstrebende Band "Ein Teller bunte Knete" brachte Mallorca-Feeling ins Hensel-Stadion. Bis spät in die Nacht wurde das Double entsprechend ausgiebig gefeiert. Einfach nur klasse. Jungs, ihr seid spitze, das weiß auch Mama Lauda :-)