Navigationspfad

Erste gegen Wickede unterlegen

Das erste Heimspiel in der Westfalenliga endete mit einer 0:2 (0:1) Niederlage gegen BV Westfalia Wickede.

 Die Begegnung begann direkt mit einem Schock. Keeper Kevin Schulte hatte sich in der ersten Spielminute bei einem Zusammenprall ein blutende Lippe eingefangen, doch nach einigen Minuten Behandlungszeit war er wieder einsatzfähig. Das war auch bitter notwendig, denn die Gäste kamen eindeutig besser ins Spiel. Wickede spielte in der Anfangsphase routinierter und hatte den besseren Spielaufbau. Unser Team bekam nur wenig Zeit Luft zu schnappen und konnte sich bei Kevin Schulte in der 20. Minute bedanken, dases nicht 0:1 stand. Das erste richtige Lebenszeichen setzte Stürmer Florian Friedrichs als er in der 26. Minute aus spitzem Winkel nur knapp das Tor verfehlte. In der 38. Minute ging der Gast mit 0:1 in Führung. Nicht unverdient, aber wie das Tor zu Stande kam war eher glücklich. Ein unpräziser Rückpass auf unseren Torwart nutzte Igwean Odichukwumma eiskalt aus und schob das Leder aus 5 Metern ins leere Tor. In der Nachspielzeit musste Kevin Schulte mit einer Glanzparade das 0:2 nach einem mustergültig geschossenen Freistoß verhindern. So ging es mit dem 1-Tore-Rückstand in die Pause. Trainer Jürgen Winkel schien passende Worte in der Halbzeitansprache gefunden zu haben, denn unsere Jungs kamen wesentlich engagierter in die zweite Hälfte rein. Ein Freistoß in der 50. Minute durch Marvin Gouranis verfehlte nur knapp das Ziel. Doch der erhoffte Sturmlauf hielt nicht lange an, dann übernahm Wickede wieder das Spielgeschehen. In der 61. Minute lag den Gästen der Torschrei auf den Lippen, doch der scharf hereingegebene Ball verfehlte Mann und Maus. Besser machte es in der 63. Minute der eingewechselte Marcel Großkreutz, der aus kurzer Distanz keien Mühe hatte zum 0:2 einzudrücken. Die Partie hätte in der 79. Minute nochmal spannend werden können, doch ein Foulspiel an Florian Friedrichs wurde nicht mit einem Strafstoß geahndet. Unverständlich, denn wer das Foul nicht gesehen hatte, musste es zumindest gehört haben. Eine Minute später verpasste wieder Florian Friedrichs mit einer Direktabnahme den Anschlusstreffer. Auf der Gegenseite hatte Wickede zuvor zwei gute Möglichkeiten ausgelassen, den Sack mit dem 0:3 zuzumachen. So blieb es schließlich beim verdienten 0:2 Erfolg der Gäste, die einfach die reifere Spielweise an den Tag legten. Auf der anderen Seite war unser Team zweikampftechnisch und spielerisch noch weit von der Form der letzten Saison entfernt. Aber schon nächsten Freitag in Neheim kann das Team sich von einer besseren Seite zeigen.