Navigationspfad

Spielabbruch nach 34 Minuten

Es gibt im Fußball nichts was es nicht gibt und man erlebt immer wieder neue Ereignisse.

So geschehen heute beim Landesligaspiel unserer Ersten gegen den SSV Hagen. Schon im Vorfeld wurde gemunkelt, ob der Gast eine Elf stellen kann. Der SSV reiste an, hatte aber so eben die Mindestanzahl an 7 Spielern dabei. Eine ungewohnte Situation für alle Beteiligten, denn so oft kommt die Konstellation 11 gegen 7 nicht vor. Unser Team legte in den ersten 5 Minuten mit einigen Chancen flott los, schien dann aber kopfmäßig mit der Überzahl noch nicht so klar zu kommen. Auf der Gästeseite ärgerte der Torhüter unsere Jungs mit einigen guten Paraden. Nach 22 Minuten war der Bann aber gebrochen. Christian Schmidt drückte das Leder aus einem Meter schließlich über die Linie zum 1:0. 10 Minuten später war es Sturmpartner Florian Friedrichs, der per Kopfball zum 2:0 einnickte. Das war das Zeichen für Hagen. Der zuvor gelobte Gästekeeper konnte aufgrund einer Verletzung nicht mehr weiterspielen, was nach 34 Minuten dazu führte, dass die Partie abgebrochen wurde. Es waren nur noch 6 Spieler des SSV Hagen auf dem Feld. Die Satzung sieht in diesem Fall einen Abbruch vor, wobei die Begegnung mit 2:0 für unsere Erste gewertet werden wird. Unsere Jungs nutzten die freie Zeit anschließend noch zu einer kleinen sonnigen Trainingseinheit.