Navigationspfad

Gerlingen besiegt sich selber

Als niemand mehr mit einem Tor rechnete, schlug der FSV Gerlingen in der letzten Minute zu.

Doch zum Glück aus FCL-Sicht ins eigene Tor zum 1:2 (1:0). Tragisch für die Gastgeber, denn sie hatten in der ersten Hälfte noch geführt. Chris Hardenack brachte den FSV nach 16 Minuten mit 1:0 in Front. Chancen zum 2:0 waren da, doch der FCL wurde in der zweiten Hälfte gefährlicher. Eine schöne Aktion schloss Florian Friedrichs in der 60. Minute per Lupfer zum 1:1 ab. Als sich alle schon mit einer Punkteteilung abgefunden hatten, unterlief dem FSV nach einer Flanke der fatale Fehlschuss ins eigene Netz. Kurz darauf war Feierabend und unser Team durfte sich über drei weitere Punkte freuen.